Kugelgewindetriebe

Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.

Im Lagerprogramm führen wir

  • Kugelgewindetriebe
  • Kugelgewindespindeln - gerollt, rechtsgängig; 
  • Kugelgewindemuttern - rechtsgängig
  • Kugelgewindemuttern in den Ausführungen
    • FSI
    • FSR
    • FSC
    • FSH
    • RSB
    • SSV

Zu unseren Lösungen zählen unter anderem:

Kugelgewindetriebe

  • mit kombiniertem Rechts-/Links-Gewinde
  • mit großen Steigungen
  • in rostfreier Ausführung
  • mit Endenbearbeitung für Lagersitze
  • für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Temperaturen
  • Miniatur-Kugelgewindetriebe

Kugelgewindespindeln

  • Geschliffen, gewirbelt und gerollt
  • Durchmesser 10 mm bis 125 mm
  • Gewindelänge bis 12.000 mm
  • Überlängen sind möglich
  • Gewindesteigung 2 mm bis 100 mm
  • Gewindesteigungen rechtsgängig oder linksgängig
  • Toleranzklassen ab IT 1 nach DIN 69051

Kugelgewindemuttern

  • Flanschmuttern sowie Zylindrische und Block-Kugelgewindemuttern
  • Einzel- und Doppelmuttern
  • Verschiedene Vorspannungsklassen
  • Und verschiedene Kugelrückführungssysteme

Spindelendbearbeitung

Entsprechend den Ausführungen auf den Seiten G 6 - G 7 oder nach Ihren Zeichnungen und individuellen Wünschen.

Übersicht unserer Kugelgewindetriebe

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Kugelgewindetriebe mit weiterführendem Link zu den jeweiligen technischen Spezifikationen. Sie finden nicht das, was Sie gesucht haben? Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie bei Ihrem Vorhaben.

Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Fertigungsmöglichkeiten Kugelgewindetrieb
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindespindeln gerollt
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindetrieb
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindemutter FSI
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindemutter FSR
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindemutter FSC
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindemutter FSH
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindemutter RSB
Kugelgewindetriebe bieten mit einer großen Auswahl an Spindelgeometrien und Mutterntypen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind in geschliffener, gewirbelter und gefräster Ausführung, auch mit individueller Endenbearbeitung, lieferbar.
Kugelgewindemutter SSV

Gut zu wissen: Der Kugelgewindetrieb

Kugelgewindetriebe bestehen aus einer Kugelgewindespindel, einer Kugelgewindemutter, in der die Kugeln integriert sind, sowie der Kugel-Rückführung. Kugelgewindetriebe werden als Antriebs- und Vorschubelement verwendet und zählen zu den am häufigsten eingesetzten Gewindespindeln in Industrie- und Präzisionsmaschinen. Sie dienen zur Umkehrung einer Drehbewegung in eine Längsrichtung oder umgekehrt

Unsere Kugelgewindetriebe werden in den Genauigkeitsklassen IT1 bis T7 nach ISO und DIN Normen gefertigt und erfüllen durch die Verwendung hochwertiger Materialien, dem Einsatz moderner Produktionsanlagen sowie der Sicherstellung
gleichbleibend hoher Qualitätsstandards auch die anspruchsvollsten Forderungen.

Kugelgewindetriebe zeichnen sich durch hohe Steifigkeit und Langlebigkeit aus. Weiterhin sichert die Konstruktion der Gewindetriebe die Erreichung eines hohen Wirkungsgrades bei hoher Genauigkeit. Ebenso charakteristisch ist der reibungsarme und exakte Lauf der Kugelgewindetriebe, die nur ein geringes Antriebsmoment benötigen und hohe Laufruhe bieten.

1. Nenndurchmesser des Gewindes

Der Gewinde-Nenndurchmesser bestimmt die Knicksteifigkeit der Spindel des Kugelgewindetriebes, abhängig von seiner Länge und Abstützung. Der Nenndurchmesser der Spindel d0 wird verwendet, um die Maximaldrehzahl nmax - abhängig von der Kugelumlauf-Geschwindigkeit des eingesetzten  Kugelrückführungssystems und Schmiersystems – abzuleiten. Das Produkt aus Nenndurchmesser und Drehzahl bildet einen charakteristischen Wert, der
den Einsatz und die Funktion des Kugelgewindetriebes begrenzt

 

2.  Gewindesteigung

Die Größe der Gewindesteigung (P) bestimmt die dynamischen Eigenschaften des Umlaufsystems und die Genauigkeitsklasse wiederum die resultierende Positioniergenauigkeit. Abhängig von Nenndurchmessern und Rückführungssystemen stehen im Produktprogramm Steigungen von 2 mm bis 100 mm zur Auswahl. Die Steigungsgröße bestimmt den maximalen  Durchmesser der eingesetzten Kugeln und steht somit in einem direkten Zusammenhang mit der Gesamtzahl der Kugeln im Umlaufsystem oder in den tragenden Umläufen der Mutter. Um die Funktionsfähigkeit des Umlaufsystems sicherzustellen, sollten nicht mehr als ca. 100 Kugeln pro tragendem Umlauf eingesetzt werden, was wiederum die minimal notwendige Steigung eines
bestimmten Spindel-Nenndurchmessers bestimmt.

 

3. Genauigkeitsklassen

Kugelgewindetriebe werden in mehreren Genauigkeitsklassen angeboten.
Die Steigungsabweichungen entsprechen den Normen ISO 3408 und DIN 69051. Die mittleren Wegabweichungen von gewirbelten und gerollten Kugelgewindetrieben der Genauigkeitsklassen T5 und T7 entsprechen der Norm ISO 3408-3 für Transport-Kugelgewindetriebe.

 

4. Tragfähigkeit, Nominelle Lebensdauer, Steifigkeit

Ein weiterer technischer Parameter bei der Auswahl eines Kugelgewindetriebes ist seine Tragfähigkeit. Diese wird, ähnlich wie bei Kugellagern, durch die statische Tragzahl C0 (entsprechend der Belastung, die eine dauerhafte Verformung der Kugellaufbahn oder Kugeloberfläche von 0,0001 x Kugeldurchmesser Dw hervorruft) und die dynamische Tragzahl Ca (entsprechend der Belastung, die der KGT bei der Erfüllung der nominellen Lebensdauer L10 = 1×106 Umdrehungen übertragen muss), charakterisiert wird.

Eine weitere wichtige Eigenschaft von Kugelgewindetrieben ist die Steifigkeit R, die als das Verhältnis der externen axialen Belastung Fa zum Axialvorschub der Mutter an der Spindel des Kugelgewindetriebes definiert wird.

Weitere Informationen zur Bestimmung Ihres passenden Kugelgewindetriebs, inklusive Berechnungsformeln, erhalten Sie in unserem Downloadbereich.